Nicht sauer sein

Nicht sauer sein

Ist mein Körper übersäuert?

Das „Blut-Wasser-Gemisch“ aus dem wir hauptsächlich bestehen hat einen bestimmten pH-Wert =7= neutral. Eine Abweichung davon ist nicht gut und der Körper versucht wieder auf das neutrale Niveau zu kommen. Eine Übersäuerung entsteht z.B. durch Kohlenhydrate –> man kann sich merken: alles was eine gelbe bis braune Farbe hat (z.B. Brot, Zucker, Fleisch), aber auch manche weiße Lebensmittel wie Salz, Milch, weißer Zucker und weißes Mehl. Die Säure nimmt man  z.B. wahr, wenn man eine Tasse Kaffe oder eine Cola trinkt. Das ist das etwas stumpfe oder raue Gefühl auf den Zähnen. Diese Säure greift den Zahnschmelz an (und dann später im Körper reagiert sie natürlich auch). Zur Veranschaulichung: Man braucht 7 Stunden um ein Glas Cola zu neutralisieren (wenn man nichts anderes macht).

Wie bekommt man jetzt also die Säure weg? Durch viel „grüne“ Sachen also Ost und Gemüse. Das Problem bei der handelsüblichen Nahrung ist aber leider, dass darin Giftstoffe enthalten sind, die wieder für ein saures Milieu sorgen. Also kann es sein, dass man zwar immer schön Salat, Broccoli und so weiter isst, aber trotzdem übersäuert. Zudem sind in der heutigen Nahrung weniger Nährstoffe enthalten als noch vor 50 Jahren –> man muss also viel mehr essen als früher.

Zu Beginn ist die Übersäuerung für den Körper kein Problem, da kann er es noch ausgleichen. Ein paar andere Faktoren sorgen allerdings auch noch für Übersäuerung: Stress, Zeitmangel beim Essen, zu spätes Essen, Drogen (auch Kaffee und Zigaretten), pH-haut-neutrale Seife…. Wenn nun die Übersäuerung ständig da ist, dann muss auch der Körper ständig dagegen reagieren, bzw. kann er nicht an allen Stellen gleichzeitig kämpfen. Die Folge sind unter anderem Gefäßverengungen, die wiederum Schmerzen verursachen (z.B. Kopfschmerzen), Überlastung der Nieren, Leber, Darm und Haut und durch die verminderte Abbaufähigkeit, Ablagerung der Säure in Fettzellen und somit Übergewicht und Bluthochdruck. Ein weiteres Problem was daraus entsteht, ist folgendes. Der Körper erkennt Bakterien daran, dass diese Giftstoffe ausscheiden, also irgendwo Säure im Körper auftritt und dadurch das Immunsystem weiß, wo und wann es aktiv werden muss. Wenn jetzt aber der ganze Köper sauer ist, dann kann das Immunsystem nicht richtig reagieren. Die Folge ist sicherlich klar: man wird krank, bzw. braucht viel länger um gesund zu werden.

Ist der Körper also übersäuert? Eine einfache Überlegung, was man heute gegessen hat, lässt die Vermutung erahnen.

Für mehr Informationen, holt Euch den kostenlosen Ratgeber zum Thema Übersäuerung und Chlorophyll. Dazu einfach hier klicken oder das grüne Buch hier auf der rechten Seite anklicken.

Vielleicht interessiert Dich auch

No Comments

Post a Comment