Das Märchen vom perfekten Geschäft

Das Märchen vom perfekten Geschäft

Was ist das perfekte Geschäft?
Jeder kennt es: Ohne viel Aufwand, kann man ganz leicht und viel Geld verdienen. Genau, und man braucht auch nur den Mund auf zu machen und die gebratenen Entenkeulen fliegen einem in den Mund… Es ist das Märchen vom Schlaraffenland.

Wie das aber leider Märchen so an sich haben, sind sie nur Traumvorstellungen. „Reich werden über Nacht“, „Im Schlaf Geld verdienen“ und alle anderen Versprechungen klingen verlockend. Jedoch muss man selbst wenn man im Lotto gewinnen will, sich erst einen Lottoschein kaufen. Man muss also vorher etwas tun und auch Geld investieren. Natürlich erscheint dieser Aufwand sehr gering. Die Erfolgsaussichten sind dementsprechend aber genauso hoch wie die Gewinnchancen. Doch nehmen wir einmal an, der Lottogewinn ist da: Nun kann man sich endlich wie im Schlaraffenland fühlen. Richtig, man kann sich Leute engagieren, die einem unliebsame Aufgaben abnehmen. Doch auch neue Arbeit kommt nun hinzu. Man muss sich auf einmal überlegen, was man mit dem Geld macht. Wie legt man es am Besten an? Was kauft man sich davon? Was macht man mit den ganzen gekauften Sachen? Und, und, und…

Punkt 1: Es gibt immer „Arbeit“.

Jeder kennt die Statistiken von den Lottogewinnern. Die wenigsten sind nach ein paar Jahren reicher als vor dem Lottogewinn. Noch weniger sind durch die große Summe Geld glücklich geworden.

Punkt 2: Geld beruhigt vielleicht, macht auch viele Dinge einfacher, aber es kann nicht alles lösen.

Stellen wir uns wirklich einmal die Frage: Wollen wir wirklich dauerhaft im Schlaraffenland leben? Mal ein paar Tage: Gerne. Vielleicht auch ein paar Wochen oder einige Monate. Aber dann? Was wäre unser Antrieb, auf was könnten wir uns noch freuen?

Vielleicht interessiert Dich auch

3 Comments

  • Lutz Balschuweit

    11. November 2011 at 10:06

    Der Mensch braucht eine Aufgabe und immer was zu tun. Wenn er das nicht macht – stirbt er.

    Reichtum ist keine Lösung nur manchmal eine Beruhigung, wobei dadurch wieder andere Probleme entstehen (Neid, Bedrohung, Angst, Steuer, Verlust usw)

    Das Mittel ist wie immer eine gute Lösung.

    Lieben Gruß

  • Hans-Georg

    12. November 2011 at 10:20

    Gerade bei Glücksspielen kann der vermeintlich sichere Weg schnell ins Gegenteil umschlagen.Nämlich wenn aus dem Traum vom schnellen Geld Sucht wird und aus Sucht Ver-und später Überschuldung.
    Wohin angeblich todsichere Geldanlagen führen können hat die Finanzkrise gezeigt.

  • Buck

    20. November 2011 at 19:58

    Shoot, who would have tuhghot that it was that easy?

Post a Comment